Im PAL-Projekt arbeiten 8 Unternehmen der Arbeitsgemeinschaft der Metall- und Elektroindustrie Südbrandenburg gemeinsam mit Forschungseinrichtungen im Netzwerk zusammen.

 

Das sind die Unternehmen VOESTALPINE, FRIEDBERG, CALEG, HQM, UESA, ETAPART, Norm- und Sonderschrauben und PILZ.

Am 15.11.2022 fand nun mit 4 Experten der Arbeitswissenschaft, der Informatik und der Arbeitspsychologie aus der TU Dresden, allen genannten Unternehmen und der Netzwerkmoderatorin von EEPL eine Zusammenkunft in Finsterwalde statt.

Unisono wurde ein sehr gelungener Nachmittag resümiert.

Der Workshopcharakter hat dazu beigetragen, dass – trotz unterschiedlicher Prozesse in den Unternehmen – viele Gemeinsamkeiten herausgearbeitet wurden, die alle Akteure beim Entwickeln von Lösungen zum Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit in der Zukunft bewegen.

Eine große Herausforderung für die Zukunft ist die Absicherung der Fachkräftebedarfe mit dem begleitenden und notwendigen Wandel an digitalen Herausforderungen.

Deshalb werden die Möglichkeiten, die das PAL-Projekt bietet, sehr gern genutzt. Wo sonst im ländlichen Raum kann man so unkompliziert und auf Augenhöhe, sehr nah und abgestimmt mit Forschungsexperten der IT-Branche und der Arbeitswissenschaften / Arbeitspsychologie das aktuelle wissenschaftliche Know-how übertragen bekommen und nutzbringend für die Entwicklung der Unternehmen einsetzen. Auch die Wissenschaftler sind von der Praxisnähe begeistert, denn deren Forschung erfolgt zum Zwecke des Fortbestehens der Unternehmen, ausgerichtet auf stabile Mitarbeitende, die den sich verändernden Anforderungen gewachsen sind.

Diese Zusammenkünfte, über die eigenen Unternehmensbelange hinaus und doch regional konzentriert, sollen nun halbjährlich stattfinden.

Die Mitarbeitenden der EEPL, die ab dem nächsten Jahr 2023 das Projekt an den GVFB e.V. überträgt, werden sich auch dann um den regionalen Zusammenhalt kümmern.

Das alles geschieht mit dem Ziel, die Attraktivität der Region zu stärken, wozu im Schwerpunkt leistungsstarke Unternehmen mit stabilen Arbeitsplätzen gehören.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner